26. März 2017

Dublin - Eine Irlandreise



Im Sommer 2016 machten Julia und ich uns auf nach Irland. Entstanden durch eine spontane Idee und durch günstige Ryanair-Flugtickets umgesetzt, verbrachten wir eine Woche auf der Insel. Da wir hauptsächlich so viel Natur wie möglich sehen wollten, verbrachten wir nur einen Tag in Dublin.

Die sympathische Stadt, die gut zu Fuß zu erkunden und eine unendlichen Fülle an Musik, Guiness und kleinen Cafés bietet, ist definitiv einen Trip wert. Wir verbrachten den ganzen Tag damit, ohne ein wirkliches Ziel durch die Straßen zu schlendern, gefühlt alle Secondhand-Shops zu durchforsten, die wir finden konnten und Ausschau nach den schönsten Cafés zu halten. Gegen Abend steuerten wir in einen der vielen Pubs, in denen Livemusik gespielt wurde, um unseren ersten Cider (der nicht der letzte sein sollte) zu trinken. Unser kurzer Aufenthalt in dieser schönen Stadt wurde durch einen wunderschönen pinken Sonnenuntergang gekrönt.

Last summer Julia and I went on a weeklong trip to Ireland. The idea came quite spontaneously to us and the Ryanair fairs were on our side so we booked the trip right away. As we wanted to see as much nature as possible we spend only one, but great, day in Dublin.

The friendly city, which is easy to explore by foot and which offers an endless amount of music, Guiness and small cafés is definitely worth a trip. We spent the whole day wandering through the streets, searched almost every secondhand shop out there and looked for the most beautiful cafés. In the evening we went to one of the many pubs with live music to have our first cider. Our short stay in the city was crowned by a beautiful pink sunset :) 




#goals ;) 











Sonnenuntergang in den Straßen von Dublin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen